Meistertipp:

Vorschriften der Behörden einhalten! Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps rund um das Thema "Vorschriften" zusammengefasst ...

Von Fahrgeschwindigkeit, über Lichtanlage bis hin zu den Sicherheitstafeln.

 

Achten Sie darauf, dass diese Vorschriften auch eingehalten werden. So gefährden Sie weder sich noch andere Verkehrsteilnehmer.

Beim Ziehen landwirtschaftlicher Anhänger muss immer darauf geachtet werden, für welche Geschwindigkeit der Anhänger-Hersteller eine Freigabe erteilt hat. Werden zwei Anhänger unterschiedlicher Geschwindigkeitsklassen gemeinsam von einem Traktor gezogen, so darf maximal die niedrigste Geschwindigkeit der beiden Anhänger gefahren werden, auch wenn der Traktor 50km/h erreicht.
Die Zuglänge von Traktor und Anhänger darf maximal 18,75 m betragen.
Wird durch ein Anbaugerät die Traktorbreite um 20 cm oder die Gesamtbreite von 2,55 m überschritten, darf damit höchstens 25 km/h gefahren werden. Die komplette Lichtanlage (wie Rückleuchten, Bremsleuchten und Blinker) muss dabei sichtbar bleiben. Werden die angeführten Leuchten verdeckt, muss eine Zusatzbeleuchtung in Form eines Lichtbalkens sichtbar angebracht werden.
Verwendete Sicherheitstafeln müssen eine Größe von 0,1 m² aufweisen, am äußersten Rand montiert sein und bei Betrachtung der Streifen ein Dach bilden.
Bei der Fahrt muss noch mindestens 1/5 des Traktorgewichtes die Vorderachse belasten.
Wird mit einem Traktor das Feld verlassen, darf die Straße durch Kot und Erdreste aus den Reifen nicht verunreinigt werden.